BMW Sliding Challenge

Zur Einstimmung auf die 46. FIL Weltmeisterschaften 2016 hat BMW zusammen mit dem Organisationskomitee zur BMW Sliding Challenge eingeladen. Internationale Weltklasse-Rodler stellen sich einer Herausforderung, bei der der Spaß im Mittelpunkt stand und die an den ersten großen Triumph von Legende Georg Hackl erinnert.

Die BMW Sliding Challenge ist ein „Gaudi-Wettbewerb“. In Reminiszenz an den berühmten Silber-Rennanzug von Georg Hackl, mit dem er 1994 in Albertville zum ersten Mal Gold bei den Olympischen Spielen gewann, trat jeder Athlet in einem silberfarbenen Retro-Rennanzug und einen mit eigenem Namen beschrifteten Naturbahn-Rennrodel an. Der „Hackl-Schorsch“ legte auf der ca. 600 m langen Naturrodelbahn eine „Richtzeit“ vor. Die teilnehmenden internationalen Athleten mussten anschließend versuchen, möglichst nahe an diese Zeit heranzukommen. Es gewann also nicht die schnellste, sondern die präziseste Fahrt.

 

Teilnehmer an der BMW Sliding Challenge:

Herren Einsitzer

  • Felix Loch (Olympiasieger, GER)
  • Semen Pavlichenko (Weltmeister, RUS)
  • Dominik Fischnaller (ITA)
  • Chris Mazdzer (USA)
  • Wolfgang Kindl (AUT)

Damen

  • Natalie Geisenberger (Olympiasiegerin und Weltmeisterin, GER)
  • Tatiana Ivanova (Vizeweltmeisterin, RUS)
  • Erin Hamlin (Olympia-Dritte, USA)
  • Alex Gough (WM-Dritte 2013 , Kanada)

 

Doppelsitzer

  • Tobias Wendl/Tobias Arlt (Olympiasieger und Weltmeister, GER)
  • Peter Penz/Georg Fischler (Vizeweltmeister, AUT)

 

Video zu BMW Sliding Challenge

 

 

 

 

Link zu BSD                                  Fotos und Text: BMW/BSD